Lesung: Franziska zu Reventlow „Die Kehrseite des deutschen Wunders“

29.05.2019 - Termine, Veranstaltungen

Die Erinnerungen Franziska zu Reventlows an den Ersten Weltkrieg und die Rettung ihres Sohnes vor dem Tod im Schützengraben: scharf beobachtet, eindringlich, die Augen öffnend

Ein verschollener autobiografischer Text von Franziska zu Reventlow, Schriftstellerin und Ikone der Schwabinger Boheme, wird wieder ans Licht gehoben: „Die Kehrseite des deutschen Wunders“.

München im Ersten Weltkrieg: In der einst so freien, kosmopolitischen Stadt herrscht der preußische Militarismus, Oppression und Mangel bestimmen das Leben. Das Säbelrasseln der gesichtslosen Uniformierten stößt Franziska zu Reventlow ab – und diesem Kriegswahn soll sie ihren kaum erwachsenen Sohn Rolf opfern, der als Soldat im Feld steht? In der Literatin reift der Plan zu einer abenteuerlichen Rettung. Rolf soll mit ihrer Hilfe desertieren …

Die beiden Herausgeber Dr. Kristina Kargl und Prof. Dr. Waldemar Fromm lesen aus den schier unglaublichen Erinnerungen von Franziska zu Reventlow an eine einschneidende, grausame Zeit, in der doch nichts über dem Mut und der Liebe einer Mutter stand.

Mittwoch, 3. Juli 2019
Café Glanz
Sedanstraße 37
81667 München

Beginn: 19:00 Uhr
Eintritt frei – Spenden sind willkommen

Der Trägerverein für Frauenprojekte siaf e.V. lädt als Organisator herzlich zu dieser Lesung ein. Wenn möglich, wird um Anmeldung unter Tel. 089/458025-0 oder info@siaf.de gebeten.

Mehr Informationen unter https://siaf.de/index.html

Die Kehrseite des deutschen Wunders

Die Kehrseite des deutschen Wunders

Herausgeber: Kristina Kargl, Waldemar Fromm
ISBN: 978-3-86222-270-4
Ausstattung: Klappenbroschur, 176 Seiten, mit historischen Abbildungen und farbiger Bildstrecke

16.00 €