Buchvorstellung Christoph Wilker in der VHS Haar

12.10.2016 - Termine

Cover_Rita_240„Ich hatte eine gerade Linie, der ich folgte“

Die Geschichte von einem Bibelforscherkind im „Dritten Reich“

Rita aus Waldtrudering war drei Jahre alt, als Hitler Reichskanzler wurde. Mit sieben erlebte sie, wie die Gestapo ihre Eltern verhaftete und ihren Vater folterte. Als Kurierin transportierte sie verbotene Schriften der Zeugen Jehovas. Mehrere Monate war Rita völlig auf sich allein gestellt. Mit 14 wurde sie Zeugin eines dramatischen NS-Prozesses gegen ihre Mutter. Sie bewies Durchhaltevermögen und Prinzipientreue.
Welche Lehren zieht die inzwischen 85-Jährige aus ihren Erfahrungen der NS-Zeit?
Durch Auswertung von Gesprächen mit der Zeitzeugin und hiermit erstmals veröffentlichter Dokumente hat der Autor Christoph Wilker die NS-Zeit aus Sicht einer verfolgten Bibelforscher-Familie nachgezeichnet. In der Buchvorstellung berichtet er, wie es dazu kam, diese Biografie zu verfassen. Sie erfahren Geschichten zum und über das Buch und seinen Inhalt.

..mehr dazu

Montag, 14.11.2016 19:30–21:30 Uhr

Volkshochschule
OG 06 Vortragsraum
Münchener Str. 3
85540 Haar

original

Ich hatte eine gerade Linie, der ich folgte

Autor: Christoph Wilker
ISBN: 978-3-86222-165-3
Ausstattung: Hardcover, 200 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen

14.90 €