Zeitreise in die 1970er Jahre

22.02.2016 - Presseecho

Dicke Brillengläser und weißer Kittel: Herr Beck führt seinen Laden schon seit 48 Jahren. Manchmal sind es auch 56, je nachdem, wie er aufgelegt ist. (Fotos: Sabine Jörg)
Dicke Brillengläser und weißer Kittel: Herr Beck führt seinen Laden schon seit 48 Jahren. Manchmal sind es auch 56, je nachdem, wie er aufgelegt ist. (Fotos: Sabine Jörg)

Die Pariser Straße sei eine schwarze Schlucht gewesen, im Winter sei in vielen Wohnungen innen an den Fenstern der Schnee gelegen und Toiletten gab es oftmals nur im Treppenhaus: Felix Müller berichtet im Münchner Merkur vom 6./7. Februar 2016 über das Buch „Wiedersehen mit Haidhausen“. Unsere Autorin Sabine Jörg, die das Viertel vor der großen Sanierungswelle fotografierte, traf sich mit ihm zu einer Zeitreise in den 1970er Jahren. Sein Fazit: „Ihre Fotos dokumentieren eine untergegangene Welt.“ Er schreibt: „Viel fehlte nicht – und die Häuser wären zu verfallen gewesen, um dort weiter zu wohnen. Schließlich wurde saniert, Haidhausen ein schickes Viertel. Was bleibt, ist die Erinnerung. Und auch für alle, die damals nicht dabei waren, ein wunderbares Buch, um einzutauchen in das alte, andere Haidhausen.“

original

Wiedersehen mit Haidhausen

Autor: Sabine Jörg
ISBN: 978-3-86222-189-9
Ausstattung: Broschur, reich bebildert, 120 Seiten

14.90 €