Viel mehr als nur Kulinarisches

19.12.2017 - Presseecho

Der gefährliche Rausch: Der Maunzinger-Feschl kann sich bis heute nicht erklären, warum ihm seine Gattin daheim den „Leberkäs“ ins Gesicht geschmissen hat und dass der gestunken hat wie ein Misthaufen … (Illustration: Peter Engel)
Der gefährliche Rausch: Der Maunzinger-Feschl kann sich bis heute nicht erklären, warum ihm seine Gattin daheim den „Leberkäs“ ins Gesicht geschmissen hat und dass der gestunken hat wie ein Misthaufen … (Illustration: Peter Engel)

Die Inszenierung Grafs als bayerischer Kraftlackl hat, so die SZ vom 17.10.17, „den Blick auf die außerordentliche literarische Qualität seiner Romane und Erzählungen verstellt.“  „Gewiss, in seinen Texten geht es oft sinnlich und derb zu“, doch wenn „Grafs Figuren im Wirtshaus oder in der heimischen Küche hocken, geht es um viel mehr als nur um Kulinarisches“: „Da tun sich Welten auf, soziale Milieus, in denen mal Überfluss und mal die blanke Not herrscht.“ Zusammen mit dem Münchner Germanistikprofessor Waldemar Fromm führt Wolfgang Görl „die Leser zu Grafs kaukasischen Festgelagen wie in Schwabinger Boazn , in denen Hitler völkische Phrasen drischt“ .

original

Rausch und Völlerei

Herausgeber: Waldemar Fromm und Wolfgang Görl
Autor: Oskar Maria Graf
ISBN: 978-3-86222-259-9
Ausstattung: Hardcover, 208 Seiten, mit zahlreichen Zeichnungen

20.00 €