Presseecho: Weißblaues Schwarzbuch

23.08.2010 - Presseecho

 

1929 sorgte sie für einen Skandal in Bayern: Josephine Baker im Bananenröckchen

Süddeutsche Zeitung vom 31. Juli 2010: „Skandalöse Geschichten. Weißblaues Schwarzbuch sammelt historische Aufreger“

„Die Münchner Moralhüter schrien wegen der ‚unberechenbaren Neger-Nackttänzerin‘ [Josephine Baker] Zeter und Mordio, so dass die Polizeidirektion den Auftritt der Baker wegen drohender Verletzung des öffentlichen Anstands kurzerhand untersagte. Dieses Auftrittsverbot ist eine echte bayerische Skandalgeschichte, eine von insgesamt 100 Aufregern, die der Journalist Karl Stankiewitz zusammengetragen und in ein Kompendium geschnürt hat.“

Altbayerische Heimatpost Nr. 33 / 2010

„Der Journalist Karl Stankiewitz hat sich auf die Suche begeben und die wichtigsten Affären aus vier Jahrhunderten in seinem Weißblauen Schwarzbuch zusammengetragen. Dabei beschränkt sich der Autor nicht allein auf längst vergangene Geschehnisse – viele der beschriebenen Skandale werfen ihre langen Schatten bis in die Gegenwart. […] So ist ein mit Hintergrundinformationen und zahlreichen Bildern angereichertes Buch entstanden, das auch geschichtskundigen Lesern ganz neue Blickwinkel auf die Vergangenheit und Gegenwart Bayerns eröffnet.“

original

Weißblaues Schwarzbuch

Autor: Karl Stankiewitz
ISBN: 978-3-937200-48-4
Ausstattung: 284 Seiten, mit zahlreichen Abb.

5.00 €

You save 11.90 € (70%)!