Presseecho „Unbekanntes Mittelbayern“

30.09.2011 - Presseecho

Treidelschiff auf dem Ludwigskanal bei Schwarzenbach

Fränkische Landeszeitung vom 25. August 2011: „Gut am Rand“

„[…] Hier führt der heimatkundige Autor mit kompakten Texten und vielen Bildern hinaus in die Natur, in zu recht stolze Orte wie Windsbach, Heilbronn, Lilchtenau oder Ornbau, in die Klöster, Schlösser und Burgen von Kaisheim, Harburg, Ellingen oder Heideck. 50 Touren, jeweils auf zwei bis vier Seiten, erlauben Entdeckungen zuhauf, in Orten, an denen man schon oft vorbeigefahren ist, ohne sie gesehen zu haben, aber auch an Stellen, die man zu kennen glaubt. Kurz, präzise und beliebig zu kombinieren.“

Altmühl-Bote/Wochenanzeiger vom 1. September 2011:

„Für seine Sammlung von 50 Highlights unter den Sehenswürdigkeiten Mittelbayerns nahm Bernhard Eder ein Gebiet ins Visier, das am Quellgebiet der Altmühl im Westen beginnt und bis zum Birgland im Osten führt, das sich vom Urdonautal im Süden bis zum Nürnberger Reichswald im Norden erstreckt. Eine Fülle an Wissenswertem und die naturgegebenen Besonderheiten werden dabei entfaltet, wie etwa der Karlsgraben bei Treuchtlingen, Ellingen, Greding, Weißenburg, der Rothsee, Abenberg, Windsbach, Wolframs-Eschenbach, Triesdorf, Ornbau, das Wiesenbrütergebiet Wiesmet, Schloss Spielberg und der Hesselberg.“

original

Unbekanntes Mittelbayern

Autor: Bernhard Eder
ISBN: 978-3-86222-015-1
Ausstattung: 174 Seiten, mit zahlreichen Farbabb.

15.90 €