Presseecho: „Sommerfrische am Starnberger See“

10.01.2011 - Presseecho

 

Die Sommerfrische am Starnberger See wurde schon früh von edlen Damen und Herren genossen.

 

Bayern im Buch, Heft 2, 2010: „Sommerfrische am Starnberger See. Eine Kulturkreuzfahrt in zwölf Stationen“

„Quer durch fünf Jahrhunderte ‚Tourismus‘ wird auf dieser CD eine amüsante Kreuzfahrt angeboten: Im 16. Jh. inszenierte Orlando di Lasso, der Hofmusiker von Herzog Albrecht V., italienische Lebensart in der Sommerresidenz des Starnberger Schlosses. Der exaltierteste bayerische Regent König Ludwig II. wollte in Berg am See seine Ruhe haben, erwarb persönlich die Roseninsel, die er mit seinem privaten Dampfschiff „Tristan“ erreichen konnte, und kam 1886 als Gefangener im See ums Leben. Der Maler, Dichter und Filmemacher Herbert Achternbusch berichtet in seinen „Tagebuchaufzeichnungen aus dem Ambacher Exil“. Johannes Brahms mietete in Tutzing ein unbrauchbares Klavier, lebte ein Jahr lang dort und vollendete die berühmten Streichquartette in c- und d-moll. Zu guter Letzt kommt hier der Münchner Karl Valentin zu Wort mit seinen Gedanken zum Starnberger See, welcher tief, seicht, lang, kurz, schmal und breit gleichzeitig ist.“

original

Sommerfrische am Starnberger See

Autor: Katja Sebald, gelesen von Christian Tramitz
Herausgeber: Dr. Eva Dempewolf
Ausstattung: Hörbuch-CD, Laufzeit ca. 70 Minuten
ISBN: 978-3-86222-018-2

14.95 €