Presseecho: „Münchner auf den Barrikaden“

25.07.2011 - Presseecho

Polizeiaufgebot auf der Theresienwiese anlässlich der Proteste gegen einen Neonaziaufmarsch am 2. April 2005.

Bayerische Staatszeitung vom 24. Juni 2011: „Münchner auf den Barrikaden“

„Wer München bislang für ein verschlafenes „Millionendorf“ gehalten hat, in dem die Selbstzufriedenheit regiert und Konflikte unter den Teppich gekehrt werden, wird sich beim Lesen des Buches verwundert die Augen reiben. […] Auf den Barrikaden stellt, reichhaltig illustriert, die Protestkultur Münchens von 1945 bis heute aus den unterschiedlichsten Perspektiven dar und widmet sich damit ausführlich – 25 Autoren aus Wissenschaft und Politik sind mit Beiträgen vertreten – einem bisher in wenigen Teilen kaum beschriebenen Bereich der Münchner Stadtgeschichte. Wer in der Münchner Stadtgeschichte fundiert mitreden möchte, sollte den Aufsatzband unbedingt lesen. Das Buch ist darüber hinaus die offizielle Begleitpublikation des Münchner Kulturreferats zur Veranstaltungsreihe Proteste in München seit 1945.“

Süddeutsche Zeitung vom 6. Juni 2011: „Münchner Aufstände“

„Mit 200 teils farbigen, meist unveröffentlichten Fotos bebildert, handelt die Aufsatzssammlung von der Entwicklung der Protestkutlur Münchens von 1945 bis heute und widmet sich damit ausführlich einem bisher in weiten Teilen ungeschriebenem Bereich der Münchner Stadtgeschichte. […] Insgesamt gelingt eine detaillierte und lebendige Darstellung, die mit der Annäherung an das Thema Protest im urbanen Raum über den lokalen Standort München hinausweist.“

original

Auf den Barrikaden

Herausgeber: Zara S. Pfeiffer im Auftrag des Kulturreferats der Landeshauptstadt München
ISBN: 978-3-86222-014-4
Ausstattung: Broschur, 300 Seiten, rund 200 teils farbige Abbildungen

5.00 €

You save 14.90 € (75%)!