Presseecho: „Denkmäler aufgespürt“

05.01.2011 - Presseecho

In Lindau befindet sich der südlichste Leuchtturm Deutschlands; einer der wenigen, die auch eine Uhr an der Fassade besitzen.

„Der Geschichte auf der Spur“  in der Abendzeitung vom 4. Januar 2010: „Denken Sie mal ans Denkmal“

„Die Denkmäler im Freistaat zählen zu den bekanntesten der Welt. Dass es aber auch jenseits der oft zugekitschten Exemplare wie Bavaria, Neuschwanstein und Walhalla tausend unbekanntere, aber ebenso sehenswerte Monumente aus Stein, Fels und Mauern gibt, zeigt jetzt ein neues Buch. In ‚Der Geschichte auf der Spur‘ haben zahlreiche Autoren und Fotografen ihre Favoriten unter den insgesamt 170.000 bayerischen Denkmälern verewigt.“

Tölzer Kurier vom 17. Dezember 2010: „Denkmäler aufgespürt“

„Im Land der Königsschlösser gibt es viel mehr zu entdecken als Neuschwanstein oder Linderhof. Diese Binsenweisheit belegt die Neuerscheinung ‚Der Geschichte auf der Spur‘ aus dem Münchner Volk Verlag überaus anschaulich. Das Buch stellt 50 der 170 000 Denkmäler in Bayern vor – und zwar solche, die zum großen Teil unbekannt sind. Wie zum Beispiel die Fraunhofer Glashütte in Benediktbeuern. Dieses Kleinod beschreibt Sixtus Lampl vom Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege. Er ist einer der 35 fachkundigen Autoren, die laut Buch-Untertitel ‚Bayerns einzigartige Denkmäler von den Kelten bis zum Kalten Krieg‘ vorstellen. “

original

Der Geschichte auf der Spur

Autor: Egon Johannes Greipl (Hrsg.)
ISBN: 978-3-86222-000-7
Ausstattung: Hardcover, 15x24cm, 200 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen

16.90 €