„Erinnerungskultur und Lebensläufe“ jetzt auch auf Tschechisch!

10.02.2016 - Neuigkeiten

d1f31612bd77c1196b83dd4819ef3da4_odchody-a-navraty-na-web-png
Erinnerungskultur und Lebensläufe

Grenzüberschreitende Perspektiven: Unzählige Menschen wurden nach 1945 vertrieben, waren dazu gezwungen, ihre Heimat in der Ferne zu suchen und sich einem langen Prozess der Integration zu unterwerfen. Ihre Lebensläufe, sozialen Netzwerke und Traditionen prägen eine Erinnerungskultur, die in das Familiengedächtnis wie in die öffentliche Wahrnehmung Eingang gefunden hat. Zwischen hier und dort, zwischen dem Aufnahmeland Bayern und den tief greifend veränderten Kulturlandschaften Böhmens und Mährens, entstehen Erinnerungsräume, an denen die ehemaligen wie die heutigen Bewohner teilhaben. Das Buch „Erinnerungskultur und Lebensläufe“ widmet sich diesem Kapitel bayerischer Geschichte, das bis in die Gegenwart reicht, jetzt nicht nur auf Deutsch sondern auch auf Tschechisch. Das Buch ist im Eigenverlag der gemeinnützigen Organisation Antikomplex erschienen und über ihre Website erhältlich.

Am Donnerstag, den 11. Februar 2016, um 19.00 Uhr findet in der Repräsentanz des Freistaats Bayern in der Tschechischen Republik in Prag eine Podiumsdiskussion zum Buch unter dem Thema „Errinnerungen an die Heimat und Erfahrungen, die wir aus der Vergangenheit ziehen können“ statt. 

original

Erinnerungskultur und Lebensläufe

Herausgeber: Marita Krauss, Sarah Scholl-Schneider, Peter Fassl
ISBN: 978-3-937200-99-6
Ausstattung: Hardcover, 376 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen

24.90 €