Ohne Bayern kein Bier. Ohne Bier kein Bayern

23.03.2016 - Neuerscheinungen

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Ohne Bayern kein Bier. Ohne Bier kein Bayern”.

Reinheitsgebot_Umschlag_ev.indd
Ohne Bayern kein Bier. Ohne Bier kein Bayern

Ohne Bier wäre Bayern heute ein anderes Bayern. Bier ist eben nicht einfach nur ein Getränk. Es ist Kulturgut, Glaubensfrage, Politikum und in Bayern darüber hinaus auch Grundnahrungsmittel. Ja, es gilt hier sogar neben Feuer, Wasser, Erde und Luft als fünftes Element.

Die Unterzeichnung des berühmten Reinheitsgebots jährt sich 2016 zum 500. Mal. Das Gesetz, das Herzog Wilhelm IV. von Bayern am 23. April 1516 unterzeichnete, bestimmte erstmals feste Brauzeiten, eine Obergrenze für den Bierpreis und vor allem die Beschränkung auf „allein Gerste, Hopfen und Wasser“, die drei „reinen“ Zutaten, aus denen fortan überall in Bayern bestes Bier gebraut werden sollte. Das Hofbräuhaus, das Weißbiermonopol und das Oktoberfest sind weitere Wegmarken in der Geschichte des Bierbrauens in Bayern, die Prinz Luitpold von Bayern und Günter Albrecht in diesem Buch ebenso anschaulich wie informativ schildern.

original

Ohne Bayern kein Bier - Ohne Bier kein Bayern

Autor: Günter Albrecht, Prinz Luitpold von Bayern
ISBN: 978-3-86222-214-8
Ausstattung: Broschur, 192 Seiten, mit zahlreichen Abbildungen

9.90 €