Pressemitteilung

PI: Topographie und Erinnerung – Erkundungen der Maxvorstadt

In der Maxvorstadt schlägt nicht nur das akademische Herz Münchens – das Viertel erweist sich auch immer wieder als eines der kulturell lebendigsten der Stadt, das seine reiche Geschichte schätzt und zu bewahren weiß. Hier spürt man noch deutlich den Widerhall der einstigen Boheme, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts die Straßen zwischen Königsplatz und …

Weiterlesen

PI: Auf den Bergen wohnt die Freiheit

Die Sennerin war schon im 19. Jahrhundert ein Klischee. Eine schöne junge Frau, fröhlich und fleißig, in der idyllischen Abgeschiedenheit der sommerlich blühenden Alm. Darin steckt aber ein wahrer Kern: In den bayerischen Alpen und im benachbarten Tiroler und Salzburger Land war die Bewirtschaftung der Almen im Sommer schon immer in Frauenhand. Mit einem Almsommer …

Weiterlesen

PI: Helmut Ammann Band 5. GlasFensterKunst

Glasmalerei zählt seit dem Mittelalter zu den großartigen Kulturtechniken der Kirchenkunst: Die leuchtenden Farben geben den Kirchen ihre besondere Stimmung und Magie. Glasfenster, diese transparenten Kunstwerke, erzählen vom Heilsgeschehen und werden durch das Licht der Sonne selbst Teil und Ausdruck des himmlischen Wunders. Goethe nannte sie den „farbigen Leib des Lichts“. In diesem Band seiner …

Weiterlesen

PI: Unbekannter Steigerwald

Weinberge, Wälder und Weiherlandschaften vereinen sich im Herzen Frankens zu einer unverfälschten Landschaft: dem Steigerwald, einer Region, die heute zum großen Teil Naturpark ist. Hier gibt es keinen Rummel, keinen Massentourismus, keine Bettenburgen. Durch lichte Wälder mit mächtigen Eichen und Buchen, vorbei an Mooren und Wiesentälern schlängelt sich ein Netz an Rad- und Wanderwegen. Im …

Weiterlesen

PI: Das fliegende Kästchen

Märchenerzählen wurde 2016 von der UNESCO in das Verzeichnis des immateriellen Kulturerbes aufgenommen. Und das aus gutem Grund: Denn die mündliche Weitergabe von Sagen, Legenden und Märchen erhält nicht nur uraltes Kulturgut am Leben – Märchen voller Witz, Emotion und Spannung zu erzählen, ist auch eine echte Kunst. Kaum jemand beherrscht diese Kunstform so hervorragend …

Weiterlesen

PI: Aufbruch und Umbruch

20 Jahre Aufbruch und Umbruch in Freising – festgehalten in exklusiven Fotografien: 80 historische Aufnahmen zeigen, wie aus den prägenden Jahren des jungen 20. Jahrhunderts eine neue Stadt hervorging. Die alte Bischofsstadt an der Isar befand sich in den Jahren um 1900 in Aufbruchstimmung. Die Stadt wuchs deutlich über ihre alten Grenzen hinaus, Vorstädte wurden …

Weiterlesen

PI: Die Fraueninsel

Anfang des 19. Jahrhunderts wurde die Fraueninsel im Chiemsee zum Fixstern auf der kulturellen Landkarte Bayerns: Eine aktive Künstlerkolonie, bestehend aus Malern, Schriftstellern und Dichtern, die von der Schönheit der Insel und der uralten Inselkultur schwärmten, bereicherte das kleine Eiland. Beinahe vergessen ist heute aber, dass auch Frauen Teil dieser Kolonie waren – zu ihrer …

Weiterlesen

PI: Zwergerlgschichtn

Drunten im Wald, unter der großen Buche steht das Haus von den zwei Zwergerln. Der Wichtl und der Burzl sind beide rechte Schmarrnbene und wehe, ihnen wird auf d’Nacht langweilig! Dann brüten die beiden allerlei Streiche aus und haben eine Riesengaudi dabei, oft auf Kosten ihrer Freunde: dem Igel Ertl, dem Karpfen Loisl, dem alte …

Weiterlesen

PI: Eine Wanderung vom Olympiasee zum Starnberger See und Ammersee

Das Führen von Tagebüchern in Form von Reiseskizzen hat Geschichte. Hiervon zeugen zum Beispiel die Skizzen von Albrecht Dürer und William Turner. Aber auch die Aquarelle des Ottheinrich aus dem 16. Jahrhundert sowie die Städte­bilder Merians aus dem 17. Jahrhundert reihen sich hier ein. Die vorliegende Auswahl an 40 Reiseskizzen aus München, dem Würmtal und …

Weiterlesen

PI: 100 mal Bayern

100 mal Bayern – das sind 100 besondere, kuriose, unbekannte, unterhaltsame, manchmal auch nachdenklich stimmende Objekte, Orte und Ereignisse, die ein Fenster in die beeindruckende Vielfalt der bayerischen Vergangenheit öffnen. Wer weiß schon, dass die Königskrone erst mit Verspätung fertiggestellt wurde und nie einen Herrscherkopf zierte? Dass Oberpfälzer Erz in Arabien zu Damaszenerklingen geschmiedet wurde …

Weiterlesen

PI: Absturz. Mangfall ermittelt

Autor Harry Kämmerer schreibt am liebsten über Sachen, die vor seiner Haustür, also in München, passieren. Und da tut sich so mancher Abgrund auf – wenn knallharten Immobilienhaien beispielsweise ihr Charakter zum Verhängnis wird … 50 Messerstiche überlebt man auch mit einem Herz aus Stein nicht. Aber nicht nur der grausame Tod eines Bauunternehmers hält …

Weiterlesen

PI: Obermenzing – Zeitreise ins alte München

Der Münchner Stadtteil Obermenzing ist zu Recht stolz auf seine lange Geschichte: Über drei Jahrhunderte vor der Gründung der Stadt München wurde der Ort bereits im Jahr 817 in einer Freisinger Schenkungsurkunde erstmals erwähnt. Damit feiert das Viertel in diesem Jahr sein 1.200stes Jubiläum. Auch aus der langjährigen Zugehörigkeit zum Schloss Blutenburg ziehen die Obermenzinger …

Weiterlesen

PI: Wir spielen, bis keiner mehr kommt!

Die Familie Ringsgwandl macht Theater. Das tun viele in Bayern, ganz speziell im Chiemgau, wo das Volkstheater eine lange Tradition hat. Das Theaterzelt der Ringsgwandls in Riedering am Simssee fällt aber völlig aus dem Rahmen. Und das nicht nur, weil dieses vogelwilde Unikat in der bayerischen Theaterlandschaft kaum mehr etwas mit Volkstheater zu tun hat …

Weiterlesen

PI: Die bayerischen Kommerzienräte

Die Münchner Großfamilie und Brauerdynastie Sedlmayr, deren Stammbaum 22 Kommerzienräte und Geheime Kommerzienräte aufweist, verstand es besonders gut, Bier und Geselligkeit mit Kunst und Mäzenatentum zu verbinden. Lina Pfaff, die erste und einzige Kommerzienrätin Bayerns und sogar ganz Deutschlands, führte etliche Jahre die Weltfirma Pfaff; ihre Arbeiterschaft und die Stadt Kaiserslautern profitierten enorm von ihrem …

Weiterlesen

PI: Kleine Reformationsgeschichten

Wie bei allen großen Strömungen der Weltgeschichte, versteht der mehr, der den Blick aufs Detail riskiert, tiefer in die damals herrschenden Zeitumstände abtaucht und die treibenden Kräfte vor Ort wahrnimmt, die sonst angesichts der großen Namen in den Hintergrund treten. Anlässlich des Reformationsjubiläums 2017 packen nun 33 ortskundige Autoren ihre historische Lupe aus und untersuchen, …

Weiterlesen

PI: Dem Kreuzbauern seine Gans

Gänse sind schlau, sie sind treu und wenn ihnen kein Kochtopf zum Schicksal wird, dann können sie erstaunlich alt werden. Die Gans vom Kreuzbauern ist ein echtes Prachtexemplar und die Geschichte der beiden ist die einer ganz besonderen lebenslangen Freundschaft. Der Kreuzbauer lernt seine Gans kennen, als beide noch kaum laufen können. Er beschützt sie …

Weiterlesen

PI: Paulas wilde Weihnachtsjagd

„Das ist kein Winter, das ist eine Zumutung!“ Es ist der    1. Dezember, aber in München ist noch keine einzige Schneeflocke vom Himmel gefallen. Wie soll da Weihnachtsstimmung aufkommen? Um dem Advent ein bisschen auf die Sprünge zu helfen, beschließen Paula und ihr Freund Luca, sich selbst für jeden der 24 Tage im Dezember etwas …

Weiterlesen

PI: Jetz gherst da Katz!

Echtes, schönes Bairisch ist etwas Besonderes. Was das Verstehen des Dialekts für den Nicht-Bayern, alias Preißn, so schwer macht, ist dabei nicht nur die weiche, vokallastige Aussprache des Hochdeutschen. Viele Wörter existieren überhaupt nur im Bairischen wie der „Grantler“, der „Ruach“ oder der „Bazi“. Dazu kommt, dass sich der Charakter der Bayern natürlich auch in …

Weiterlesen

PI: Turmschreiber – Geschichten, Gedanken, Gedichte

1959 rief der Schriftsteller Hanns Vogel zusammen mit sieben weiteren Autoren die „Münchner Turmschreiber“ ins Leben, benannt nach dem linken Turm des Isartors, in dessen legendärem Turmstüberl die Gründungsveranstaltung stattfand. Eine exklusive Vereinigung, denn die Mitglieder werden ausschließlich nach eingehender Prüfung berufen, eine Bewerbung auf eigene Faust ist nicht möglich. Wichtigste Voraussetzung ist nach wie …

Weiterlesen

PI: Tegernseer Sagen

Otkar und Adalbert gründeten im achten Jahrhundert ein Kloster am tegarin-seo, so die althochdeutsche Bezeichnung für den „großen See“, den heutigen Tegernsee. Die beiden Brüder, aufgewachsen am Hof des Frankenkönigs Pippin, wählten dafür die sonnigste und schönste Uferstelle. Beide traten selbst als Mönche ins Kloster ein, Adalbert wurde der erste Abt von Tegernsee. So zumindest …

Weiterlesen

PI: Unbekannter Bayerischer Wald

Unbekannter Bayerischer Wald? – Ganz unbekannt ist diese Region sicher nicht, denn der Bayerische Wald gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Wanderzielen Bayerns. Mit dem angrenzenden Böhmerwald gilt er als das „grüne Dach“ Mitteleuropas, als größtes zusammenhängendes Waldgebiet. Unter den deutschen Naturlandschaften taucht sein Name wie selbstverständlich auf. Der Nationalpark Bayerischer Wald, gegründet im Jahr …

Weiterlesen

PI: Unbekanntes Fünfseenland

Von Fischern, Fürsten und Fantasten Das Fünfseenland ist eines der beliebtesten Ausflugsziele im Münchner Umland. Es ist deutschlandweit als Refugium der Reichen und Schönen bekannt. Wer aber weiß schon, dass Edda Mussolini sich im Kriegsherbst 1943 jeden Tag ein feudales Essen aus dem Münchner Hotel „Vier Jahreszeiten“ an den Starnberger See kommen ließ? Wer weiß, …

Weiterlesen

PI: Trommler und Pfeifer

Ein „säuisch Spiel“, bei dem „die Säu mehrer gelten als ein König“, schimpfte der wortgewaltige Barockprediger Abraham a Santa Clara im ausgehenden 17. Jahrhundert. Wie die Sau auf die früher als „Daus“ bezeichnete Spielkarte kam und wie aus dem – ursprünglich als Trostpflaster abgebildeten – Borstentier auf dem bescheidenen Zweier die stichgewaltige „Sau“ im altbayerischen …

Weiterlesen

PI: Reisen zu bayerischen Denkmälern – Brauhäuser, Bierkeller, Hopfen und Malz

Die Erfolgsgeschichte des bayerischen Biers wird bis heute durch eindrucksvolle, über das ganze Land verteilte Baudenkmäler anschaulich dokumentiert. Brauereien, zum Teil vor Jahrhunderten errichtet und bis heute in Betrieb, mittelalterliche Bierkeller und barocke Sudhäuser, dazu Sommerkeller, Biergärten, Braugasthöfe oder auch Hopfenbauernhöfe – sie alle sind steinerne Zeugen für eine in Altbayern und Franken gleichermaßen tief …

Weiterlesen

PI: Baden in bayerischen Denkmälern – Thermen, Schwimmhallen, Naturbäder

Sei es aus hygienischen, medizinischen oder religiösen Gründen, zum bloßen Vergnügen, zur Erfrischung oder Entspannung – das Baden gehört seit jeher zu den zentralen Bedürfnissen des Menschen. Die ersten öffentlichen, der gesamten Bevölkerung zugänglichen Badeanlagen wurden schon von den alten Griechen errichtet. Deren Vorbild folgend, tauschten bald die expansionsfreudigen Römer ihr Bad im Tiber gegen …

Weiterlesen

PI: Herzog Max in Bayern – Sisis wilder Vater

Herzog Max in Bayern (1808 – 1888) aus der nicht regierenden herzoglichen Linie der Wittelsbacher war eine höchst unkonventionelle Erscheinung:  Einerseits war er reicher als der bayerische König, besaß ein prunkvoll ausgestattetes Palais an der Ludwigstraße, einen herrlichen Park in Bogenhausen und mehrere Schlösser, andererseits weigerte er sich, gesellschaftliche Konventionen oder Standesunterschiede anzuerkennen und verkehrte …

Weiterlesen