Newsletter

Bayerische Geschichte(n) 7/2010: Bayerns dunkle Seiten

Liebe Leserin, lieber Leser, Entbehrungen und Hunger der langen Kriegsjahre sind vergessen, Wohlstand und wirtschaftlicher Aufschwung kennzeichnen die Fünfziger Jahre auch in Bayern. Doch die steigende Industrialisierung erzeugt andere, subtilere Schattenseiten im Leben und Bewusstsein der Bürger. Vermehrte Überproduktion an Grundgütern bei sinkenden Preisen und Konkurrenzkampf schaffen zunehmend den Nährboden für findige Betrügereien mit der …

Weiterlesen

Bayerische Geschichte(n), Folge 6/2010: Wie gut kennen Sie München?

Liebe Leserin, lieber Leser, knapp 5.000.000 Besucher aus aller Herren Länder ließen sich allein im letzten Jahr trotz Wirtschaftskrise nach München locken. Ob Museen oder Biergärten, Kirchen oder Schlösser – München hat seinen Gästen Vielfältiges und Interessantes zu bieten. Für einen Überblick in der Fülle der Münchner Attraktionen sorgt das quadratische „München“-Buch, das 66 ausgewählte …

Weiterlesen

Bayerische Geschichte(n) 5/2010: Die Manns in Bad Tölz

Liebe Leserin, lieber Leser, „Immer wenn ich Kindheit denke, denke ich zuerst Tölz“ – Besonders in schlechten Zeiten erinnerte sich der Schriftsteller Klaus Mann (1906-1949) wohl gerne an seine glücklichen Kindertage im Isarwinkel zurück. Suchtprobleme, Depressionen und sein Selbstmord lagen noch in weiter Ferne, als er hier als kleiner Junge mit seinen Eltern Thomas und …

Weiterlesen

Münchner Geschichte(n) 4/2010: Schätze in der Alten Münze

Liebe Leserin, lieber Leser,unter den kunsthistorisch herausragenden Bauwerken Bayerns gehört sie zu den unbekanntesten: die Alte Münze. Von Herzog Albrecht V. 1563-67 errichtet, beherbergt sie den frühesten Renaissance-Hof nördlich der Alpen – übrigens für Besucher frei zugänglich. Auch die Institution, die in diesen ehrwürdigen Räumlichkeiten ihren Sitz gefunden hat, gehört zu den herausragendsten, aber unterschätzten …

Weiterlesen

Münchner Geschichte(n) 3/2010: Alphabet der Schule

Liebe Leserin, lieber Leser,als Friedrich Wilhelm Thiersch – der als „Praeceptor Bavariae – Lehrer Bayerns “ in die Geschichte einging – am Abend des 28. Februar 1811 sein Haus in der Münchner Maxburggasse betreten wollte, wurde ihm hinterrücks ein Dolch in den Nacken gestoßen. Der Attentäter konnte unerkannt fliehen. Der Philologe Friedrich Wilhelm Thiersch als …

Weiterlesen

Münchner Geschichte(n) 2/2010: Hope

Liebe Leserin, lieber Leser,denken Sie auch manchmal darüber nach, wie unser Alltag, unsere Politik, die Gesellschaft, in zwanzig Jahren aussehen könnten? Dann wissen Sie, wie schwierig es ist, nur zwanzig Jahre voraus zu denken. Umso beeindruckender, wenn Überlegungen und Lebensentwürfe einer Person noch nach hundert Jahren frisch und modern wirken und wir beschämt eingestehen müssen, …

Weiterlesen

Münchner Geschichte(n) 1/2010: Unsere Jahre in Ramersdorf und Berg am Laim

Liebe Leserin, lieber Leser,München in den 1940er Jahren – die junge Siedlung Neu-Ramersdorf liegt damals noch am unmittelbaren Stadtrand, umgeben von Wiesen und Feldern: „Da ist dann bloß mehr das kleine Kapellerl in der Echardinger Straße gekommen“, erinnert sich ein Bewohner der ersten Stunde, der damals noch ein Kind war. „Da ist die erste Bombe …

Weiterlesen

Newsletter 11/09: Prominenz in Bogenhausen

Liebe Leserin, lieber Leser, gerade einmal sechs Jahre lag die Eingemeindung Bogenhausens nach München zurück, als der berühmte Erfinder Rudolf Diesel 1898 einen Bauplatz an der Maria-Theresia-Straße 32 erwarb. Zu dieser Zeit war das malerisch am rechten Hochufer gelegene Areal schon zu Münchens beliebtester Wohngegend für Künstler, Wissenschaftler und Unternehmer aufgestiegen. Es wurde kräftig gebaut; …

Weiterlesen

Newsletter 10/09: „München braucht Sozialdemokraten“

Liebe Leserin, lieber Leser, nach jahrelangen SPD-internen Flügelkämpfen stand er 1978 nicht mehr als OB-Kandidat zur Verfügung: Georg „Schorsch“ Kronawitter, seit 1972 im Amt des Münchner Oberbürgermeisters, war die innerparteilichen Querelen leid. Prompt scheiterte der an seine Stelle getretene Max von Heckel in der OB-Wahl gegen Erich Kiesl; die CSU stellte damit erstmals seit 30 …

Weiterlesen

Newsletter: München und das Bier

berühmtberüchtigt ist die alljährliche Starkbierprobe des Salvatorausschanks auf dem Nockherberg. Wenn Kabarettisten wie Bruno Jonas oder Django Asyl als Bruder Barnabas die Führungsriege der Parteien auf die Schippe nehmen, bleibt kein Auge trocken. Aber wer war eigentlich dieser Bruder Barnabas? Dazu muss man etwas weiter in der Münchner Geschichte zurückgehen. Bereits 1286 erhielt das Heiliggeistspital …

Weiterlesen

Newsletter 8/09: „Genuss mit Geschichte“

Liebe Leserin, lieber Leser,auch was Gaststätten betrifft, hat das mittelfränkische Kleinod Rothenburg ob der Tauber Einzigartiges zu bieten: Bis ins Mittelalter kann man das Gebäude der „Weinstube zum Pulverer“ – direkt am Burgtor gelegen – zurückverfolgen. Betritt man heute die Gaststube, empfängt den Besucher eine original erhaltene Einrichtung aus dem Jahr 1905. Der „Pulverer“ am …

Weiterlesen

Newsletter 7/09: Vom Abbrändler zum Zentgraf

Liebe Leserin, lieber Leser, unzählige bairische, fränkische und schwäbische Begriffe, die bis vor hundert Jahren – und auf dem Land wohl noch länger – jedem geläufig waren, sind mit dem Einzug der Moderne in Vergessenheit geraten. Denn mit traditionellen Vorstellungen und althergebrachten Handlungsstrukturen verschwanden auch die dafür gebräuchlichen Bezeichnungen aus dem Wortschatz der Bevölkerung. „Vom …

Weiterlesen

Newsletter 6/09: Testen Sie Ihr Wissen!

Liebe Leserin, lieber Leser, Archenschlag, Bäckerwippe, Sautoni* – Selbst gebürtige Bayern haben keine Ahnung mehr, was sich dahinter verbirgt. Hätten Sie es gewusst? Der Duden schweigt, in Schmellers Bayerischem Wörterbuch findet sich kein Eintrag dazu und selbst der Internet-Alleswisser Wikipedia kapituliert bei diesen Begriffen. Diese heute exotisch anmutenden Wörter sind beileibe keine Einzelfälle. Ihr Volk …

Weiterlesen

Newsletter 5/09: Evangelisch in München

Liebe Leserin, lieber Leser, Mitternacht am Münchner Hauptbahnhof. Eine schauerlich anmutende Prozession bewegt sich auf die Hofkirche St. Kajetan zu. Der Leichenzug, der u.a. aus den bayerisch königlichen Prinzen Otto, Luitpold, Leopold, Arnulf und Adalbert sowie zehn protestantischen Geistlichen besteht, ruft trotz später Stunde die Anteilnahme einer nicht geringen Menschenmenge hervor. Die Tote ist Amalie …

Weiterlesen

Newsletter 4/09: München im Quadrat

Liebe Leserin, lieber Leser, das jüngste Highlight unter den Münchner Sehenswürdigkeiten ist selbst vielen Münchnern noch unbekannt: das Museum Brandhorst. Erst am 21. Mai 2009 wird es eröffnet, bis dahin bleibt die Kunstsammlung mit über 700 bedeutenden Werken des 20. Jahrhunderts noch ein Weilchen im Verborgenen. Der Baukörper lenkt dagegen schon die Aufmerksamkeit von Architekturkennern …

Weiterlesen

Newsletter 3/09: „Ich näherte mich den Gebirgen“

Liebe Leserin, lieber Leser, dass aus einer gemütlichen Wanderung auf die Rigi eine nervenaufreibende 3-Tages-Expedition werden würde, hatte sich Mark Twain wohl nicht träumen lassen: Der Schriftsteller kam durch eine falsche Auskunft vom Weg ab, verirrte sich rettungslos im Nebel und rechnete fest damit, „früher oder später in einen Abgrund zu fallen“. Wäre Mark Twain …

Weiterlesen

Newsletter 2-09: Morgengrüße an Carmen

Liebe Leserin, lieber Leser, was schenke ich dem/der Liebsten zum Valentinstag? Man quält sich durch die Einkaufsstraßen und nichts will gefallen. Dieses Problem kannte der Münchner Bildhauer, Maler und Grafiker Helmut Ammann (1907-2001) nicht. Bevor sich der Künstler in der Früh auf den Weg in sein Atelier machte, tuschte, malte und dichtete er einen Liebesbeweis …

Weiterlesen

Newsletter 1/09: Martin Dülfer

Liebe Leserin, lieber Leser, Thomas Manns erste Begegnung mit seiner späteren Frau Katia, Yehudi Menuhins erstes Konzert vor Publikum und die erste Eurythmie-Aufführung überhaupt: All diese Premieren fanden in Martin Dülfers legendärem Kaim-Saal statt. Das fast schon in Vergessenheit geratene Prachtstück im Louis-Seize-Stil zierte die Türkenstraße beinahe fünf Jahrzehnte lang, bis es 1944 einem Bombenangriff …

Weiterlesen