Bayerische Geschichte(n), 32/2015: Mord mit Musik

14.12.2015 - Newsletter
Krimiautor Harry Kämmerer, noch ohne sein neues Buch, aber mit Bier … (Foto: Christian M.Weiß)
Krimiautor Harry Kämmerer, noch ohne sein neues Buch, aber mit Bier … (Foto: Christian M.Weiß)

Liebe Leserin, lieber Leser,

am 23. November hieß es in den Räumen des Volk Verlags: Licht aus – Musik an. Der Gitarrensound gehört nämlich zu den Lesungen von Harry Kämmerer wie die Isar zu München oder das Reinheitsgebot zu Bayern. Dabei haben die Romane des Krimiautors aus dem Münchner Stadtteil Haidhausen wenig mit den üblichen klischeebeladenen Exemplaren der Gattung Regionalkrimi zu tun. Mit teils tiefschwarzem Humor, nervenzerreißendem Crime und viel Rock’n’Roll bringt Harry Kämmerer seine Heimatstadt literarisch zum Klingen und lässt München leuchten wie eine goldene Halbe. Apropos Bier: Besagtes bayerisches Nationalgetränk spielt in seinem neuesten Kriminalfall eine nicht unbeträchtliche Rolle.

… hier das Cover von seinem Kriminalroman „Mangfall ermittelt“ …
… hier das Cover von seinem Kriminalroman „Mangfall ermittelt“ …

Zunächst ist der feucht-fröhliche Oktoberfestbesuch von ein paar Ladys der Münchner High Society die fatale und auch finale Eskapade, die sich die begüterten Damen leisten. War wirklich ein Übermaß an Alkohol schuld an ihrem vorzeitigen Ableben oder hat da jemand mit Bier gepantscht …? Andrea Mangfall, Oberkommissarin mit einer gewaltigen Portion Bauchgefühl und einem Hang zu spätjugendlichem Leichtsinn, sieht sich neben den endgültigen Räuschen der Wiesn-Ladys noch mit dem ein oder anderen bierinduzierten Kater konfrontiert – meist sogar im heimischen Badezimmerspiegel. Und ein alkoholisch bedingter Filmriss ihres höchst musikalischen, aber leider auch höchst unzuverlässigen Bruders Paul bringt den ersten Fall, den Andrea Mangfall im Volk Verlag löst, mit seinen tödlichen Folgen erst richtig ins Rollen.

… und hier beste Stimmung bei der Verlagsparty im Volk Verlag. (Foto: Volk Verlag)
… und hier beste Stimmung bei der Verlagsparty im Volk Verlag. (Foto: Volk Verlag)

Einmal im Jahr lädt der Volk Verlag zu einer Feier der besonderen Art an einem besonderen Ort. Dort, wo sonst am Programm gearbeitet wird, zwischen ansehnlichen Bücherstapeln mitten in den Räumen des Verlagshauses gibt es bayerische Literatur vom Feinsten. Mit „Mangfall ermittelt“ wurde es dieses Jahr für die Gäste unserer Lesung ebenso spannend wie amüsant: Harry Kämmerer war mit Musikern, weiblicher Leseunterstützung und gleich vier Leichen im Gepäck angereist, um den offiziellen Startschuss zu seiner neuen Krimireihe zu geben. Den Duft der druckfrischen Bücher in der Nase, ging es rasant, atemlos und mit verdammt gutem Sound durchs mörderische München.

Harry Kämmerer hat eine Neue und die löst im Volk Verlag ihren ersten mörderisch guten Fall: Filmriss. Ein Krimi und München-Roman, der die Stadt leuchten lässt – rasant, spannend und mit so manch unerwartetem Abgrund.

original

Mangfall ermittelt

Autor: Harry Kämmerer
ISBN: 978-3-86222-192-9
Ausstattung: Hardcover mit Schutzumschlag und Leseband, 272 Seiten

16.90 €