Lust auf Bayern

original
original
original
original
original
Das Bienenhaus im Bauernhofmuseum Amerang: Sieht es nicht aus wie eine kleine Schweizer Villa?

Wer wohnt denn da?

04/09/2015 • Seitenblicke

Ist das nicht eine schöne Villa? Weiß gestrichen, viele Fenster und ein kleines Türmchen unter blühenden Bäumen. Aber irgendetwas stimmt da doch nicht … Klar! Das Haus ist ja viel zu klein! Aber das macht nichts, denn dieses Haus ist auch nicht für Erwachsene, auch nicht für Kinder, sondern für ein viel kleineres Völkchen gedacht:… Mehr

Neuerscheinungen »

Magnetometrische Untersuchungen an keltischen Viereckschanzen in Bayern

Schriftenreihe Bd. 9: Magnetometrische Untersuchungen an keltischen Viereckschanzen in Bayern

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Magnetometrische Untersuchungen an keltischen Viereckschanzen in Bayern. Schriftenreihe des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege Bd. 9” Der neunte Band der Schriftenreihe gibt erstmals einen Gesamtüberblick über alle Magnetometerprospektionen an spätkeltischen Viereckschanzen, die von 1982 bis 2011 am Bayerischen Landesamt für Denkmalpflege durchgeführt wurden. Ergänzt durch spezielle gesteinsmagnetische… Mehr

Habitat – Das Olympische Dorf in München

Habitat - Das Olympische Dorf in München

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Habitat – Das Olympische Dorf in München” Für die Olympischen Spiele 1972 in München geplant und gebaut, ist das Münchner Olympiadorf eine Realität gewordene Utopie: ein Wohngebiet im Grünen, nicht weit vom Stadtkern entfernt, mit allen Einrichtungen für rund 10.000 Bewohner. Drei vor allem nach Südwesten… Mehr

München-Mini: Musikalisches München

München-Mini: Musikalisches München

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „München-Mini: Musikalisches München. Ein Streifzug durch fünf klingende Jahrhunderte”. Wer in München auf musikalische Spurensuche geht, kann viel entdecken, denn zu Recht schmückt sich die bayerische Landeshauptstadt mit dem Beinamen „Musikstadt”. Richard Wagner, Wolfgang Amadeus Mozart, Richard Strauss, Carl Orff … – lang ist die Liste… Mehr

Newsletter »

Bayerische Geschichte(n), 17/2015: Bäume ausreißen kann ich jetzt nicht mehr…

Die Chiemgauer Bauern wollen beim Ausmisten im Landtag helfen. (Nachlass Sepp Daxenberger)

Liebe Leserin, lieber Leser, Sepp Daxenberger war ein Mann, der polarisierte. Für die einen war er nur ein Bauer vom Dorf, für viele andere aber ein politischer Hoffnungsträger. Er galt als Vertreter der einfachen Leute, als Verfechter der Interessen der Landwirte. 52 Landwirte aus dem Chiemgau wollten dem Landtagsabgeordneten Daxenberger, der selbst Biobauer war, deshalb… Mehr

Bayerische Geschichte(n), 16/2015: Einkehren – regional, saisonal, original

Küchenchef Christian Hemmert sorgt dafür, dass die Fische frisch aufgetischt werden. (Foto: Moritz Hoffmann Photography)

  Liebe Leserin, lieber Leser, der Brunnenhof liegt inmitten einer grünen Idylle. Alte Bäume spenden wohltuenden Schatten, kaum ein Motorengeräusch ist zu hören und im Teich neben dem Biergarten tummeln sich plätschernd die Forellen – perfekt für Erholungssuchende, Ausflügler und vor allem Freunde des guten Essens. In Oberschwarzach in Unterfranken sorgt Gastgeber Thomas Sauerbrey dafür,… Mehr

Bayerische Geschichte(n), 15/2015: Katastrophe oder Idylle?

Der noch dicht besiedelte Südostbereich der Haidhauser "Grube" zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Blick geht bis zur Äußeren Wiener Straße. (Foto: Stadtarchiv München)

Liebe Leserin, lieber Leser, „Wohl wurden von Seiten der Stadtverwaltung sog. Gemeindeaborte und Brunnen zur gemeinschaftlichen Benutzung gegen eine monatliche Gebühr von 30 Pfennig den einzelnen Parteien zur Verfügung gestellt, allein sobald diese etwas abseits von den betroffenen Herbergen liegen, greifen die Herbergeinwohner zu einem sehr verwerflichen Mittel, d.i. die Aufstellung von sog. Nachtkästen in… Mehr

Archiv