Lust auf Bayern
Verkehrsknotenpunkt Stachus: Trambahnen und Doppeldeckerbusse belieferten die Altstadt mit Arbeitskräften.

Die City

25/07/2014 • Seitenblicke

1907 arbeitete ein Fünftel der Gesamtbevölkerung Münchens in der Innenstadt. In den Jahren von 1895 bis zu diesem Zeitpunkt, also innerhalb von nur 12 Jahren, war die Zahl der Arbeitsplätze von 27.000 auf 35.000 gestiegen. Gleichzeitig zogen etliche Bewohner der Altstadt weg, teils aus finanziellen Gründen, teils einfach nur deswegen, weil die Vorstädte mehr zu… Mehr

Volk Verlag Newsletter

Noch mehr Lust auf Bayern?
Abonnieren Sie hier unseren Newsletter: München und Bayern in kleinen Geschichten.
Wir informieren Sie etwa zweimal im Monat über Neuer­schei­nungen und Veranstaltungen.

Termine »

Monika Czernin liest am 11. Juli 2014 auf der Roseninsel

Luftbild von der Rosensinel im Starnberger See, in der Bildmitte das "Casino".

„Malerin, das wird mein Beruf sein. Ich hätte mir einen süßeren eingebildet.“ Begleitet von Gesang und Musik erzählt Monika Czernin am 11. Juli um 18 Uhr auf der Roseninsel (KunstRaum Roseninsel im königlichen Casino) die Geschichte ihrer Urgroßmutter Marie von Miller. Die Karten sind bereits ausverkauft, aber es besteht die Möglichkeit, bei schönem Wetter noch… Mehr

Neuerscheinungen »

Der gezähmte Lech

Der gezähmte Lech. Ein Fluss der Extreme

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Der gezähmte Lech. Ein Fluss der Extreme“. Das Buch zeichnet auf der Grundlage neuer Forschungsergebnisse die facettenreiche Biografie der Flusslandschaft vom Mittelalter bis heute nach. Heute ist der Lech ein „Cyborg“, ein Mischwesen zwischen lebendigem Organismus und Maschine. Er wird wie ein Kraftwerk „gefahren“, seine Wassermenge… Mehr

Unbekanntes Mainfranken

Unbekanntes Mainfranken. Von Burgen, Bildschnitzern und Bratwürsten

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Unbekanntes Mainfranken. Von Burgen, Bildschnitzern und Bratwürsten”. Für den Historiker und Mittelalterfachmann Rainer Leng ist Mainfranken, wo er seit einem Vierteljahrhundert lebt, vor allem ein Land der Burgen und Klöster. Es ist die Schnittmenge aus den Verbreitungsgebieten von Wein in Bocksbeuteln, katholischen oder evangelischen Bratwürsten, dem… Mehr

Unbekannter Chiemgau

Unbekannter Chiegau. Von Millibauern, Madonnen und Marzipan

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Unbekannter Chiemgau. Von Millibauern, Madonnen und Marzipan“ . Im Chiemgau wurde vor mehr als 150 Jahren der moderne Fremdenverkehr erfunden, heute gehört die Region rund um den Chiemsee zu den am besten touristisch erschlossenen Gebieten in Bayern. Gibt es also überhaupt einen „unbekannten Chiemgau“? Die Kunsthistorikerin… Mehr

Die Temperierung

Die Temperierung. Beiträge zum aktuellen Forschungsstand

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Die Temperierung“. Der achte Band der Schriftenreihe des Bayerischen Landesamts für Denkmalpflege gibt einen Einblick in die vielfältigen Varianten der Temperierung und zeigt zu dem, wie kontrovers die Diskussion – auch international – geführt wird. Der Band, der aus einer Tagung im Kloster Benediktbeuern hervorging, beleuchtet… Mehr

Presseecho »

Heimat ist unser Business

Michael Volk

Auf einen „Ratsch in der tschüssfreien Zone“ besuchte Petra Kirzenberger vom Stadtmagazin „curt“ den Volk Verlag. Für die aktuelle Ausgabe vom Sommer 2014 zum Thema „Heimat“ stellte sie fest: „Wenn einer in dieser Ausgabe zu Wort kommen muss, dann wohl er – Michael Volk.“ Im Volk Verlag fand die Stadtreporterin „unter anderem eine bemerkenswerte Buchreihe,… Mehr

Newsletter »

Bayerische Geschichte(n), 13/2014: Vom wundersamen Wasser

Am südlichen Ortsausgang von Frasdorf führt eine schmale Straße Richtung Sagberg zur Quelle von Waizenreit.

Lieber Leserin, lieber Leser, fünfzig Jahre lang hat das „Furtner Mädei“ nichts gegessen. Als Zwölfjährige überlebte die kleine Maria aus Waizenreit bei Frasdorf die Schwarzen Blattern, eine besonders schwere Form der Pockenerkrankung. Danach hörte sie allmählich auf zu essen, bis sie schließlich nichts mehr zu sich nahm als das Wasser aus einer Quelle nahe dem… Mehr

Seitenblicke »

Das Buberl mit dem Bier

Trachtenbuberl

Ganz unschuldig und quietschfidel sitzt es da, das Trachtenbuberl. Mit Trachtenhut und Lederhose unter typisch bayerischem weiß-blauen Himmel schwenkt es freudestrahlend…einen Bierkrug. Das klingt nicht gerade nach guter Erziehung. Doch ist das Motiv keineswegs ein Beweis dafür, dass in Bayern Bier einfach dazugehört, egal wie alt man ist, sondern es hat seinen Ursprung in einer… Mehr

Archiv