Lust auf Bayern

original
original
original
original
original
Filet à la Jockey Club

Für München-Liebhaber, Historiker und Hobbyköche

30/07/2015 • Presseecho

Mit den Originalrezepten aus der Prinzregentenzeit ist „Das Altmünchner Kochbuch“ eine „historische Rezeptsammlung“, die den Geschmack des Münchner Bürgertums zur Prinzregentenzeit spiegelt, schreibt Stephanie Ebner im Münchner Merkur vom 19. Juni 2015. Die Rezepte aus dem Jahr 1899 kann man aber „auch heute noch gut nachkochen“, denn „Tipps am Ende des Buches helfen, die alten… Mehr

Neuerscheinungen »

100 ausgezeichnete Gasthäuser in Bayern

100 ausgezeichnete Gasthäuser in Bayern. Regional. Saisonal. Original.

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „100 ausgezeichnete Gasthäuser in Bayern. Regional. Saisonal.Original.” Kräftige Leberspätzlesuppe, rescher Krustenbraten und verführerische Bayerisch Creme, aber auch Feines vom Werdenfelser Rind, hausgemachte Teigtaschen mit Bärlauchfüllung und erfrischendes Holunderblütensorbet – die bayerische Küche hat viele Facetten. Dieser Genuss-Reiseführer weist mit informativen Texten und appetitanregenden Fotos den Weg… Mehr

Sepp Daxenberger

Sepp Daxenberger. Eine grüne Biografie

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Sepp Daxenberger. Eine grüne Biografie ”. Er war der “Star” der bayerischen Grünen. Fraktionsvorsitzender im Landtag, 12 Jahre Bürgermeister in Waging im “schwarzen” Chiemgau. Biobauer und Schmied. Eine barocke Figur, Dialektsprecher. Die Süddeutsche Zeitung schrieb sogar nach der Landtagswahl 2008, als die CSU die absolute Mehrheit… Mehr

Verlorene Lebenswelten

Verlorene Lebenswelten. Das Ende der Altmünchner Herbergsviertel

Ab sofort im Volk Verlag und im Buchhandel erhältlich: „Verlorene Lebenswelten. Das Ende der Altmünchner Herbergsviertel”. Herbergsbauten gehörten bis zur Mitte des 20. Jahrhunderts zur Realität des Münchner Ostens. Einerseits wollte man sie schon lange aus städteplanerischen und hygienischen Überlegungen beseitigen, andererseits begannen Maler und Fotografen an dem „Milieu“ dieser eigenartigen Siedlungsareale Gefallen zu fi… Mehr

Newsletter »

Bayerische Geschichte(n), 16/2015: Einkehren – regional, saisonal, original

Küchenchef Christian Hemmert sorgt dafür, dass die Fische frisch aufgetischt werden. (Foto: Moritz Hoffmann Photography)

  Liebe Leserin, lieber Leser, der Brunnenhof liegt inmitten einer grünen Idylle. Alte Bäume spenden wohltuenden Schatten, kaum ein Motorengeräusch ist zu hören und im Teich neben dem Biergarten tummeln sich plätschernd die Forellen – perfekt für Erholungssuchende, Ausflügler und vor allem Freunde des guten Essens. In Oberschwarzach in Unterfranken sorgt Gastgeber Thomas Sauerbrey dafür,… Mehr

Bayerische Geschichte(n), 15/2015: Katastrophe oder Idylle?

Der noch dicht besiedelte Südostbereich der Haidhauser "Grube" zu Beginn des 20. Jahrhunderts. Der Blick geht bis zur Äußeren Wiener Straße. (Foto: Stadtarchiv München)

Liebe Leserin, lieber Leser, „Wohl wurden von Seiten der Stadtverwaltung sog. Gemeindeaborte und Brunnen zur gemeinschaftlichen Benutzung gegen eine monatliche Gebühr von 30 Pfennig den einzelnen Parteien zur Verfügung gestellt, allein sobald diese etwas abseits von den betroffenen Herbergen liegen, greifen die Herbergeinwohner zu einem sehr verwerflichen Mittel, d.i. die Aufstellung von sog. Nachtkästen in… Mehr

Bayerische Geschichte(n), 14/2015: Hexenpflanzen, Schmeckbladl und Wurstkraut

In der Burganlage in Pappenheim gibt es weitläufige Gärten, in denen Pflanzen der Volksmedizin ebenso wachsen wie Gewächse des Aberglaubens.

Liebe Leserin, lieber Leser, zur Herstellung einer Flugsalbe benötigte man in früheren Zeiten Schwarzes Bilsenkraut, Tollkirsche und Eisenhut. Als mittelalterliche Hexe musste man sich allerdings nach einer Einreibung mit dieser gefährlichen Mischung weniger vor einem Absturz aus großer Höhe denn vor der Inquisition und dem Scheiterhaufen fürchten: Es waren wohl die im Eisenhut enthaltenen Alkaloide,… Mehr

Archiv